Anzeige

Born Global Academy: Sticklett und stAPPtronics bringen HealthTech in die Welt

© stAPPtronics / Sticklett Technologies, Montage Trending Topics
© stAPPtronics / Sticklett Technologies, Montage Trending Topics

Bitpanda, GoStudent, Loxone, TTTech, Tricentis – so heißen die großen Vorbilder in der österreichischen Tech-Szene, deren Milliardenbewertungen viele Gründer:innen nacheifern. Doch im kleinen Österreich bedeutet das auch: Man muss sehr rasch und effizient über die Grenzen wachsen und internationalisieren.

Hier setzt die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und Kooperationspartner weGrow International mit ihrer Born Global Academy an. Dieses Jahr haben hier zehn Startups die Möglichkeit bekommen, in einem achtwöchigen Intensivprogramm Know-how für die Skalierung und Internationalisierung ihrer Geschäftsmodelle zu sammeln. Zwei dieser Jungfirmen, Sticklett Technologies aus Kärnten und stAPPtronics aus Vorarlberg, sind am Sprung, mit ihren HealthTech-Lösungen neue Märkte zu erobern.

Der Demo Day am 30.05.2022, im Rahmen der Vienna Up 22, stellt für die Alumni den Abschluss der Born Global Academy dar. Hier können sie ihre Produkte und Geschäftsideen vor Investor:innen präsentieren. Interessierte Business Angels und mögliche Partner-Firmen können sich ab sofort hier für die Pitching Sessions am 30.05.2022, 11:30 – 13:00 in der Wirtschaftskammer Österreich in Wien, anmelden.

 

Sticklett Technologies: „Den besten nächsten Markt finden“

„Wir lieben Mode und Technik. Deswegen kombinieren wir Bekleidung mit Wearables, und zwar speziell für Babys und Kinder. Denn am Ende geht es um ihre Gesundheit und gute Entwicklung”, sagt Markus Schicho, der seine Frau Michaela tatkräftig als Mitgründer des Kärntner Startups Sticklett Technologies unterstützt. Michaela Schicho startete 2017 die Firma in Klagenfurt – und sorgte mit „Mary“ bald für Schlagzeilen. Denn der smarte Marienkäfer (siehe Bild unten) misst Temperatur, Atmung und Bewegung des Babys und warnt Eltern per Smartphone-Benachrichtigung, wenn es etwa Atemaussetzer oder plötzliches Fieber gibt. Ach ja, ein Babyphone ist das Health-Gadget übrigens auch.

2019 ist Sticklett Technologies der Markteinstieg mit der ersten Serie gelungen, seither konnte man rund 1.400 Kund:innen gewinnen und auf sechsstellige Umsatzzahlen im deutschsprachigen Raum kommen. Jetzt soll es in weitere Märkte gehen, und deswegen ist die Kärntner Jungfirma auch im Skalierungsprogramm der Born Global Academy mit dabei.

Käfer "Mary" misst Temperatur, Atmung und Bewegungen des Babys. © Sticklett Technologies
Käfer „Mary“ misst Temperatur, Atmung und Bewegungen des Babys. © Sticklett Technologies

„Es gilt jetzt, mit der besten Herangehensweise den besten nächsten Markt zu finden. Der französischsprachige Raum ist definitiv ein Kandidat“, sagt Schicho. Produkt und Firma seien bereit für die Expansion. „Während Corona haben wir alles auf online umgestellt und sind beim Performance Marketing sehr gut geworden. So konnten wir eine gute Kundenbasis im deutschsprachigen Raum aufbauen.“ In der Born Global Academy will man nun die richtigen Metriken und Methoden finden, um den neuen Markt zu penetrieren.

Dabei stehen die Expert:innen von weGrow dem Startup zur Seite. „weGrow bietet Top-Expert:innen, um Startups bei der internationalen Vermarktung zu unterstützen“, sagt Schicho. So bekäme man etwa Zugang zu digitalen Tools, um die richtigen Metriken zu finden, wie man in ein neues Land geht. Aber es geht auch um Soft Skills. „Es geht auch darum, zu verstehen, wie ein anderes Land mit einer anderen Kultur tickt“, sagt Schicho. „Wir profitieren von einem enormen Wissensschatz, den man anzapfen kann.“

stAPPtronics: „Wichtigstes Ziel ist Identifikation strategischer Partner“

Medizinisch zertifizierte Sensor-Sohlen, mit denen eine Gang-Analyse und Therapie umgesetzt werden kann: Das Vorarlberger Startup stAPPtronics hilft Menschen sprichwörtlich dabei, wieder richtig gehen zu lernen. Das Produkt von stAPPtronics ist eine einzigartige und patentierte Textil-Sensorsohle, die unter den Produktnamen „stapp one“ bekannt ist. Die Sensorsohle wird per Bluetooth mit einer intern entwickelten Softwarelösung verbunden und kann über ein Endgerät (PC/Smartphone) bedient werden. stappone unterstützt Patient:innen sowohl in der Rehabilitation als auch in der Prävention, da es einerseits ein einfaches Tool zur Ganganalyse darstellt und andererseits Patient:innen beim Einhalten der verordneten Teilbelastung nach Verletzungen hilft. Das Startup hat in mehrjähriger Zusammenarbeit mit 160 medizinischen Expert:innen, 39 Reha-Zentren, Kliniken und Therapiezentren sein Produkt in Österreich, Deutschland und der Schweiz entwickelt, getestet und geprüft.

stAPPtronics veröffentlicht im Juni 2022 das Produkt „STAPPONE Rehab“. Es hilft Patient:innen nach Operationen, wieder schneller ins Alltags- und Arbeitsleben zurückzufinden. Wie fühlt sich eine Belastung von 15 kg an? Diese Frage müssen sich viele Patient:innen in ihrer Therapie stellen. Die Antwort liefert STAPPONE Rehab durch ein visuelles, haptisches und akustisches Signal auf dem Smartphone bei einer Unter- oder Überbelastung. „Darüber hinaus ist es das Ziel des Produktes, Invaliditätsraten nach Unfällen zu reduzieren“, sagt Peter Krimmer, Managing Director von stAPPtronics. Renommierte Institutionen wie die Uniklinik Göttingen, Kantonspital St. Gallen, FH Bern oder AUVA Bad Häring zählen zu den ersten Kund:innen.

© stAPPtronics
© stAPPtronics

Die Born Global Academy passt stAPPtronics perfekt in den Zeitplan. „Uns hat der strukturierte Ablaufplan überzeugt. Bei einem erfolgreichen Markteintritt ist es unerlässlich, diesen geplant und strukturiert anzugehen“, sagt Peter Krimmer. „Wir haben uns erwartet, von Erfahrungen der Vortragenden und auch von den Schwierigkeiten von anderen Gründern zu lernen. In den Sessions wurden wir bis jetzt nicht enttäuscht.“

Der Zeitpunkt zur Internationalisierung des im DACH-Raum tätigen Unternehmens trifft sich gut. Die COVID-Pandemie hat die Aufmerksamkeit und die Akzeptanz neuer Möglichkeiten im Bereich der Telemedizin gesteigert. Dies kommt der Sensorsohle, die Patien:innnen und Therapeut:innen im Therapiealltag vernetzt, sehr zugute. „Für einen internationalen Erfolg sind Partnerschaften essentiell. Das wichtigste Ziel, das wir mit Hilfe der Born Global Academy erreichen wollen, ist die Identifikation strategischer Partner, um uns den Markteinstieg und damit die Skalierung unseres Produktes zu erleichtern.“, so Peter Krimmer.

Die Umsetzung der Born Global Academy erfolgt im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international, einer gemeinsamen Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich. Co-Initiatorin der Born Global Academy ist die Startup-Initiative Start-up-Now der WKÖ Startup-Services. Kooperationspartner weGrow International ist darauf spezialisiert, Startups und Scaleups ein schnelles und nachhaltiges Wachstum zu ermöglichen. Mit einem Netzwerk von 100+ Skalierungsexpertinnen- und experten weltweit hat weGrow International bereits über 200 Expansionsprojekte erfolgreich abgewickelt. 

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen