M&A

Kreisel Electric wird mehrheitlich vom Traktor-Riesen John Deere übernommen

Johann, Markus und Philipp Kreisel. © Kreisel Electric
Johann, Markus und Philipp Kreisel. © Kreisel Electric

2014 gegründet, dann zum Rising Star der Unternehmen für Batterietechnologie aufgestiegen, zwischendurch immer wieder mit Problemen: Das oberösterreichische Unternehmen Kreisel Electric hat sich, auch durch das Investment des Schwarzenegger-Neffen Patrick Knapp-Schwarzenegger und Arnie als Testimonial weltweit einen Namen gemacht. Nun wird das Unternehmen mehrheitlich vom US-Unternehmen John Deere & Company, einem milliardenschweren Hersteller von Technologien für die Landwirtschaft, übernommen.

Die Transaktion braucht noch die endgültige behördliche Genehmigung in Österreich und wird voraussichtlich in zwei Monaten abgeschlossen sein. Finanzielle Details zum Deal werden aktuell nicht bekannt gegeben. Jedenfalls wird Kreisel Electric Kreisel seine aktuell rund 160 Mitarbeiter:innen, seinen Markennamen und sein Warenzeichen beibehalten und weiterhin von seinem derzeitigen Standort in Österreich aus operieren.

© Kreisel Electric
© Kreisel Electric

Man freue sich darauf, das „Basisgeschäft auszubauen, den Deere-Vertriebskanal nutzen zu können und mit den Fahrzeugentwicklungsteams von Deere an Produktverbesserungen zu arbeiten“, heißt es seitens der drei Gründer Johann, Markus und Philipp Kreisel. Sie gründeten Kreisel Electric 2014 in Rainbach im Mühlkreis nahe Freistadt.

Kreisel Electric: Schwarzenegger-Neffe steigt beim oberösterreichischen E-Mobility-Spezialisten ein

Nachhaltigkeitsziele müssen erfüllt werden

„Die Batterietechnologie von Kreisel kann in der gesamten Produktpalette von Deere eingesetzt werden, und die Markterfahrung von Kreisel wird Deere beim Ausbau unseres Portfolios an batterieelektrischen Fahrzeugen zugutekommen. Deere wird das Know-how, die globale Präsenz und die Finanzierung bereitstellen, damit Kreisel sein schnelles Wachstum in den Kernmärkten fortsetzen kann“, so Pierre Guyot, Senior Vice President, John Deere Power Systems, in einer Aussendung. „Dies ist eine Gelegenheit, in ein Unternehmen mit einzigartiger Technologie zu investieren, die für die anspruchsvollen Bedingungen, unter denen Deere-Kunden arbeiten, konzipiert ist.“

© Kreisel Electric
© Kreisel Electric

Kreisel Electric würde auf die Nachhaltigkeitsziele des US-Unternehmens einzahlen, man wolle gemeinsam neue neue Technologien entwickeln, um die CO2-Auswirkungne von landwirtschaftlichen Geräten zu mindern. John Deere stellt Rasenmäher, kompakte Kommunaltraktoren, Kleintraktoren, kompakte Baumaschinen und einige Straßenbaumaschinen her – und die sollen von Dieselmotoren auf Batterie umgestellt werden.

Zentral bei dem Deal sind offenbar nicht nur die elektrischen Batteriemodule und -packs mit hoher Energiedichte und Haltbarkeit, die das oberösterreichische Unternehmen entwickelt, sondern auch die Ladeinfrastrukturplattform „Chimero“. 2020 wurde eine Kooperation mit dem Ölriesen Shell verkündet (Trending Topics berichtete).

Kreisel Electric kooperiert mit dem Ölriesen Shell bei Batterien

Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Token & Coins. © Montage TrendingTopics

Krypto-Assets im Detail

BTC - ETH - USDT - BNB - DOT - ADA - UNI - XRP - USW.
© Shannon Rowies on Unsplash

We ❤️ Founders

Die spannendsten Persönlichkeiten der Startup-Szene
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen