Kriminalfall

Verhaftung: Beyond Meat-COO beißt Mann in die Nase

Beyond Meat-COO Doug Ramsey: Verhaftung wegen Nasenbiss © Washington County, Arkansas
Beyond Meat-COO Doug Ramsey: Verhaftung wegen Nasenbiss © Washington County, Arkansas

Der Chef des operativen Geschäfts des US-Unternehmens Beyond Meat ist am Samstag verhaftet worden, weil er einem Mann unter anderem in die Nase gebissen haben soll. Doug Ramsey, der COO der Firma, die für vegane Fleischersatzprodukte bekannt ist, soll nach einem Football-Spiel in der Großstadt Fayetteville in Arkansas eine Schlägerei angefangen haben. Der angebliche Nasenbiss sorgt auf Social Media für Erstaunen und natürlich obligatorische Witze darüber, dass menschliche Nasen eigentlich nicht vegan sind.

Westeuropa ist hungrig nach pflanzenbasiertem Fleisch

Schlägerei nach Football-Spiel

Nach Angaben des lokalen Nachrichtensenders KNWA ereignete sich der Vorfall, als ein Auto versuchte, vor Ramseys Fahrzeug zu fahren und dabei seinen Vorderreifen streifte. Ramsey stieg angeblich aus seinem Geländewagen aus, zog den anderen Fahrer aus seinem Fahrzeug und schlug auf ihn ein. Dann soll er ihn in die Nase gebissen und dabei das Fleisch an seiner Nasenspitze abgerissen haben. Ramsey wurde euronews zufolge verhaftet und wegen „terroristischer Bedrohung“ und Körperverletzung dritten Grades angeklagt. Am Sonntag wurde er nach Zahlung einer Kaution von etwa 11.000 Dollar freigelassen.

Beyond Meat hat Doug Ramsey wegen des Vorfalls laut CNBC umgehend suspendiert. Der 53-Jährige war relativ neu in der pflanzlichen Lebensmittelindustrie. Er kam im Dezember 2021 zu Beyond Meat, nachdem er drei Jahrzehnte lang für Tyson Foods, einen multinationalen Rind- und Hühnerfleisch-Exporteur, gearbeitet hatte. Der Vorfall am Samstag lässt Social-Media-Nutzer:innen jetzt daran zweifeln, dass Ramsey selbst ein Veganer ist. „Der COO von Beyond Meat wurde verhaftet, weil er die Nase eines Mannes gebissen hat. Das beweist mal wieder, dass man das Original nicht übertreffen kann“, scherzt ein Twitter-User.

Planted: Mitgründer Christoph Jenny über das Millioneninvestment in veganes Fleisch

Schlechte Zeiten für Beyond Meat

Für Beyond Meat kommen diese Negativ-Schlagzeilen zu einer schlechten Zeit. Es handelt sich bei dem Unternehmen um einen der größten Anbieter von „künstlichem Fleisch“ weltweit. Die Burger der Firma, die vor allem auf Erbsen basieren, versprechen einen deutlich geringeren ökologischen Fußabdruck als gewöhnliches Rindfleisch. In den letzten Jahren gab es einen riesigen Hype um die Produkte, der jedoch mittlerweile abzuflauen scheint. Die Konkurrenz ist heute sehr groß, außerdem greifen Verbraucher:innen aufgrund der Inflation momentan eher zu billigeren Alternativen. Diese Faktoren bescheren Beyond Meat derzeit schlechte Geschäftszahlen, seit Anfang 2022 ist der Wert der Aktien um mehr als 70 Prozent gesunken.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen