Security

„RoboCop“ in New York überwacht U-Bahn-Station

Der Roboter, der die U-Bahn-Station Times Square überwachen soll © New York City
Der Roboter, der die U-Bahn-Station Times Square überwachen soll © New York City

Das New York Police Department (NYPD) lässt an der U-Bahn-Station Times Square nun einen „RoboCop“ patrouillieren. Die Behörde setzt laut Engadget einen Sicherheitsroboter ein, der für die Sicherheit der Bevölkerung sorgen soll. Es handelt sich dabei aber nicht um einen menschenähnlichen zweibeinigen Roboter wie aus dem Kino. Der K5, der von der kalifornischen Firma Knightscope hergestellt wurde, sieht eher aus wie eine riesige Version von R2-D2. Albert Fox Cahn, der geschäftsführende Direktor der Datenschutzorganisation Surveillance Technology Oversight Project, hat allerdings eine weniger schmeichelhafte Beschreibung für ihn: „Mülleimer auf Rädern“.

Robart: Linzer Roboter-Spezialist mit 9,5 Mio. Euro in der Pleite

Roboter ist mit Kameras ausgestattet

K5 wiegt rund 200 Kilogramm und ist mit vier Kameras ausgestattet, die Video-, aber keine Audioaufnahmen machen können. Der Roboter soll während seines zweimonatigen Versuchsbetriebs von Mitternacht bis 6 Uhr morgens in der U-Bahn-Station patrouillieren. K5 wird jedoch vorerst nicht in vollem Umfang aktiv sein, da er die ersten zwei Wochen damit verbringt, den Bahnhof zu kartieren und sich nur in den Hauptbereichen und nicht auf den Bahnsteigen zu bewegen.

Es ist nicht ganz klar, ob die Maschine der NYPD ihr Kameramaterial live streamen wird und ob die Strafverfolgungsbehörden ein Auge auf die Aufnahmen haben werden. New Yorks Bürgermeister Eric Adams sagte während der Veranstaltung zur Vorstellung des Roboters, dass er „Videos aufzeichnen wird, die im Falle eines Notfalls oder eines Verbrechens überprüft werden können“. Er wird offenbar keine Gesichtserkennung verwenden, obwohl Cahn befürchtet, dass diese Technologie irgendwann in die Maschine eingebaut werden könnte.

Helsing erhält 209 Mio. Euro für KI-Demokratieverteidigung

Maschine reagiert nicht direkt auf Vorfälle

Natürlich kann die K5 nicht auf tatsächliche Notfälle im Bahnhof reagieren und kann Verdächtige weder physisch noch verbal festnehmen. Die einzige Hilfe, die er den Menschen in Echtzeit bieten kann, ist die Verbindung zu einer realen Person, die einen Vorfall melden oder Fragen stellen kann, vorausgesetzt, sie sind in der Lage, einen Knopf auf dem Roboter zu drücken. Es handelt sich bei der Maschine also im Grunde nur um eine mobile Überwachungskamera.

New York mietet K5 für die nächsten zwei Monate für etwa neun Dollar pro Stunde. Bürgermeister Adams scheint davon überzeugt zu sein, dass der Roboter diese Summe wert ist, auch wenn er vor Kurzem mehrere Behörden angewiesen hat, ihre Ausgaben um 15 Prozent zu senken. „Das ist unter dem Mindestlohn“, sagte er gegenüber der New York Times. „Keine Toilettenpausen, keine Essenspausen“.

Aufbau einer „digitalen Armee“ gegen tödliche Desinformation

New York will mehr Roboter für Polizei

Adams hat in der Vergangenheit den Einsatz von Maschinen als Polizeiwerkzeuge unterstützt. Anfang dieses Jahres kündigte der Bürgermeister an, dass die NYPD zwei Digidog-Roboter für jeweils 750.000 Dollar anschaffen wird, um sie bei Geiselnahmen und anderen kritischen Situationen einzusetzen. Das ist eine ziemliche Kehrtwende gegenüber der Entscheidung der NYPD im Jahr 2021, ihren Mietvertrag für den damals als Boston Dynamics Spot bekannten Roboter zu kündigen, nachdem sie wegen dessen Einsatzes auf Kritik gestoßen war.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

Save your money!

Alles, was Sie über Ihr Geld wissen müssen!

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen
Token & Coins. © Montage TrendingTopics

Krypto-Assets im Detail

BTC - ETH - USDT - BNB - DOT - ADA - UNI - XRP - USW.

Europe's Top Unicorn Investments 2023

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year

Weiterlesen