Gefaltet

DeepMind: AI berechnet mehr als 200 Mio. Proteine in kurzer Zeit

© DeepMind
© DeepMind

Proteine – auch umgangssprachlich Eiweiße genannt – gehören zu den wichtigsten Bausteine des Lebens. Durch die so genannte Faltung erhalten sie ihre dreidimensionale Struktur, erst durch diese funktionieren sie einwandfrei. Um die mehr als 200 Millionen bekannten Proteine vorherzusagen (also ihre Faltung am Computer zu berechnen), bräuchte die Menschheit viele Jahrzehnte. Die Künstliche Intelligenz der Google-Schwester DeepMind hat den Job in 18 Monaten erledigt.

Heute hat DeepMind mit Hauptsitz in London verkündet, dass mit Hilfe von AlphaFold (ein Programm, das Deep Learning nutzt) mehr als 200 Millionen Protein-Strukturen berechnet werden konnten – und dass diese Datenbank nun der Forschung zur freien Verfügung gestellt werden kann. Das Projekt wurde gemeinsam mit dem European Molecular Biology Laboratory’s European Bioinformatics Institute (EMBL-EBI) umgesetzt.

Werbung
Werbung

Altos Labs: Das best finanzierte Startup der Welt geht mit 3 Mrd. Dollar ins Rennen

Entwicklung von Medikamenten

In der Datenbank finden sich Proteinstrukturen, die in Tieren, Pflanzen, Pilzen oder Bakterien – und diese Daten sollen nun dazu beitragen, das schneller Medikamente entwickelt werden können. Bereits 2021 wurde von DeepMind verlautbart, dass 98,5 Prozent aller menschlichen Proteine berechnet werden konnten. Bereits bis jetzt hätten 500.000 Forscher:innen aus 190 Ländern auf die „AlphaFold Database“ zugegriffen und über 2 Millionen Strukturen eingesehen.

Doch mit der Berechnung von Proteinen ist es nicht getan – die Biologie ist komplexer als nur das. so geht es auch darum, wie sich verschiedene Proteine zueinander verhalten. „Wir kennen die statische Struktur von Proteinen, aber damit ist das Spiel noch nicht zu Ende“, sagt etwa Pushmeet Kohli, Leiter des wissenschaftlichen Teams von DeepMind. „Wir wollen verstehen, wie sich diese Proteine verhalten, wie ihre Dynamik aussieht und wie sie mit anderen Proteinen interagieren. Und dann ist da noch der andere Bereich der Genomik, wo wir verstehen wollen, wie das Rezept des Lebens sich darin niederschlägt, welche Proteine gebildet werden, wann sie gebildet werden und wie eine Zelle funktioniert.“

Klingt also so, als hätte die Künstliche Intelligenz noch lange nicht fertig gerechnet.

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen